.
Weiterempfehlen

Mindfuck! – Die 10 besten Filme mit ganz viel WTF?!

(für Mutti: Die 10 besten Filme über die man viel nachdenken muss, um sie zu verstehen)

Was ist ein Mindfuck?

Mindfuck: an idea or concept that shakes one’s previously held beliefs or assumptions about the nature of reality. Quelle: Urbandictionary.com

Übertragen auf einen Film heißt Mindfuck also, dass eine Szene (in der Regel gegen Ende des Films) den ganzen Film und die ganze bisherige Handlung auf den Kopf stellt. Die Produzenten des Films „are fucking with our minds“. Nicht selten lassen uns diese Filme dann mit einem (zum Teil sehr starken) Gefühl der Verstörung zurück. Oft werden wir sprachlos, weil uns während, aber vor allem nach einem Mindfuck Film so viele Fragen durch den Kopf gehen, während wir versuchen unsere bisherigen Überzeugungen zur Handlung mit dem neuen Puzzlestück in Einklang zu bringen. Fragen wie z.B.:

  • WTF?
  • Was ist hier gerade passiert?
  • DAS hab ich nicht kommen sehen. Wie konnte ich das übersehen?
  • Wie haben die das geschafft?
  • Bin ich vielleicht einfach zu dumm?
  • Macht das wirklich Sinn?
  • Fällt der Kreisel noch um und spielt das überhaupt eine Rolle (Achtung Spoiler)?

Oft hilft es dann nur, den Film ein zweites (und bei manchen besonders guten Filmen mit mächtigem Mindfuck auch manchmal ein drittes, viertes, fünftes…) Mal zu schauen und sich viel über den Film und den erlebten Mindfuck auszutauschen.

Verursacht wird der Mindfuck oft durch Regiekniffe und Tricks wie eine non-lineare Erzählung, oder irreführende bzw. fehlende Aussagen/Hintergründe des Erzählers oder eines Hauptcharakters, die zu einer (oder mehreren) extremen Wendung in der Handlung führen. Scheinbare Nebensächlichkeiten, kurze Erwähnungen oder Nebenrollen werden im Nachhinein enorm wichtig und tragen zur Lösung des Mindfuck bei. (Naja, meistens machen sie den Mindfuck nur noch schlimmer.) Prädestiniert für einen ordentlichen Mindfuck sind daher Filme, die sich mit den Themen der Zeitreise und der menschlichen Psyche befassen.

 

Was ist kein Mindfuck (im Sinne dieser Filmliste)?

Ein guter Twist, der uns überrascht und dann zufrieden zurück lässt. Der (doppelte, dreifache…) Twist ist sowas wie die kleine süße Schwester vom Mindfuck. Deutlich offener und zugänglicher, auch sehr schön, aber lässt uns nicht schreiend und bettelnd zurück. Daher sind diese Filme in der Regel auch kommerziell deutlich erfolgreicher. Sie lassen sich einfach besser mit Popcorn im Kino vernaschen. Sie sind deswegen nicht weniger gut, sondern decken einen anderen Bedarf. Daher werden wir auch für diese Filme eine eigene Liste erstellen. (Abonniert unseren Newsletter und/oder folgt uns auf Twitter und ihr werdet benachrichtigt, sobald wir die Liste fertig haben.)

 

Regeln für den Umgang mit Mindfuck Filmen

Bevor wir gleich zu unserer Mindfuck-Filmliste kommen, hier noch ein paar Tipps für den Genuss von Mindfuck Filmen:

  • Die erste Regel der Mindfuck-Filmliste: Es gibt keine Mindfuck-Filmliste.
    Denn unvorbereitet ist der Mindfuck am Schönsten! Vergiss daher am besten, dass du den Film hier gefunden hast und dass es ein Mindfuck Film ist. Setz ihn einfach auf deine Watchlist und schau ihn irgendwann. Klappt das nicht, beachte die folgenden Tipps.
  • Bleib immer aufmerksam. Du lässt dich auf intelligente Filme ein, die dich fordern werden. Also nicht im Zug oder sonst wo schauen. So clever bist du nicht… 😛
  • Das heißt auch: Leg das Handy weg und stell es auf stumm. Alles andere kann jetzt warten.
  • Ja, das gilt auch für das Tablet.
  • Manchmal wirst du dich ein bisschen durchkämpfen und dabei trotzdem die Konzentration hochhalten müssen. Denke an den dann wohlverdienen Mindfuck zum Schluss und halte durch!
  • Versuche nicht schon beim ersten Mal auf jedes Detail zu achten. Sonst wirst du dich nur irgendwo verlieren und ruinierst dir den schönen Mindfuck.
  • Nehme dir danach nichts mehr vor. Schon gar nicht schlafen. Du wirst Zeit brauchen, das Gesehene zu verarbeiten! Und das ist ja auch das Schöne am Mindfuck. Man bekommt noch richtig was für sein Geld! 😉
  • Leg das Handy weg.
  • Schaue keinen Mindfuck Film alleine. Wobei das immer noch bessere wäre, als mit einer Quatschtante / Laberbacke daneben. Wichtig ist der Austausch NACH dem Film. Also vielleicht doch alleine schauen und sich danach treffen. (Ja, nennt uns altmodisch, aber What’s App ist nicht geeignet für eine Diskussion auf der Mindfuck Ebene.)
  • Nachdem du dir ein paar Nächte lang Gedanken zum Film und deinem Mindfuck gemacht hast, schaue ihn noch einmal. Achte auf die kleinen Details. Z.B. kann dir auch die Beleuchtung in manchen Filmen schon einen Hinweis geben.
  • Sorg dafür, dass du gut gegessen hast, aber dadurch nicht zu träge wirst. Leichtes Essen ist also angesagt. Bei Alkohol oder dergleichen, sind wir uns uneins. Für die einen verstärkt es den Spaß, die anderen kommen dann nicht mehr mit. Das musst du für dich einschätzen können. Wenn du mental extra fit sein willst, versuchs doch mal mit einem Bulletproof Coffee. 😉
  • Leg das Handy weg!
  • Und zum Schluss das aller aller Wichtigste: Lese vorher keine Kritiken, Reviews oder Zusammenfassungen zu den Filmen! Auch Trailer verraten oft schon zu viel, um den Mindfuck in seiner vollen Pracht zu genießen. Wir halten uns in den Kommentaren zu den Filmen in der Mindfuck-Filmliste daher auch sehr kurz. Wir wollen dir Lust auf die Filme machen, ohne dabei zu spoilern.

 

Die 10 besten Mindfuck-Filme

Und hier nun unsere Top 10, die 10 besten Filme mit ordentlichem Mindfuck. Je näher du dich der 1 nähert, desto tiefer gerätst du in den Kaninchenbau…

Platz 10: Total Recall
(das Original von 1990, nicht der stumpfe Abklatsch von 2012)

Mindfuck Filme - Total Recall

TMDb Bewertung: 6,6/10

Genre: Action, Abenteuer, Sci-Fi

Regisseur: Paul Verhoeven

Autoren: Ronald Shusett, Dan O’Bannon, Gary Goldman, Philip K. Dick

Hauptdarsteller: Arnold Schwarzenegger, Sharon Stone, Rachel Ticotin, Ronny Cox

Kommentar: Bei jeder sich bietender Gelegenheit gibt uns Regisseur Paul Verhoeven (der auch bei Starship Troopers, RoboCop und Basic Instinct Regie führte) Hinweise, wie der Film zu deuten ist und doch ist man am Ende verunsichert. Einer der Gründe dafür ist die Besetzung durch Arnold Schwarzenegger, der einen traumhaften Job darin macht, uns immer in die andere Richtung sehen zu lassen. Und das mit den Mitteln, die er am Besten kann: Prügeln und Schießen! 😀 (Total Recall bringt es immerhin auf 77 Filmtote…) Dadurch kann man den Film auch ganz ohne sich das Hirn zu zermartern genießen und sich vielleicht sogar wundern, warum er überhaupt in unserer Mindfuck-Filmliste auftaucht. Das zeigt, wie clever der Film tatsächlich gemacht ist und sich diesen Platz hier redlich verdient hat. Der Auftritt der perfekten Traumfrau hat damit wirklich nichts zu tun! 😛

 

Platz 9: Eternal Sunshine of a spotless mind
(dt. Titel: Vergiss mein nicht!)Mindfuck Filme - Vergiss mein nicht - Eternal sunshine of a spotless mind

TMDb Bewertung: 7,6/10

Genre: Drama, Lovestory

Regisseur: Michel Gondry

Autoren: Charlie Kaufman, Michel Gondry, Pierre Bismuth

Hauptdarsteller: Jim Carrey, Kate Winslet, Elijah Wood, Mark Ruffalo

Kommentar: Ok, ok, ich weiß was ihr denkt: Jim Carry, Kate Winslet und eine Lovestory. Dann auch noch dieser miese deutsche Filmtitel. Was kann der Film schon in der Filmliste mit den besten Mindfuck Filmen zu suchen haben. Daher bitten wir dich an dieser Stelle uns einfach mal zu vertrauen und den Film ohne weitere Recherche zu schauen. Du wirst es nicht bereuen. Und wenn doch, kannst du uns immer noch böse Kommentare hinterlassen. Das wird aber nicht passieren. Und das sage ich, obwohl ich Kate Winslet nicht leiden kann.

 

Platz 8: The Machinist

Mindfuck Filme - Der Maschinist - The MachinistTMDb Bewertung: 6,9/10

Genre: Thriller, Drama

Regisseur: Brad Anderson

Autoren: Scott Kosar

Hauptdarsteller: Christian Bale, Jennifer Jason Leigh, Aitana Sánchez-Gijón, John Sharian

Kommentar: Für The Machinist braucht man ein wenig Geduld. Ich sogar bis lange nach dem Film. Man fragt sich zwar die ganze Zeit, was da gerade abgeht, aber doch ziehen sich die 97 Minuten etwas hin. Doch dran bleiben lohnt sich. Zum einen wegen Christian Bale.
Christian Bale ist extrem.
Extrem mager.
Extrem müde.
Extrem krank? Nicht unbedingt. Eigentlich fast schon normal. Oder nicht? 😉

Zum anderen wegen dem schönen Twist, der sich bei mir zunächst wie ein „Ahja, macht Sinn“ anfühlte und mich dann doch lange beschäftigt hat. Denn es gibt im Rückblick (oder beim zweiten Anschauen) einiges zu entdecken.

 

Platz 7: 12 Monkeys

Mindfuck Filme - 12 MonkeysTMDb Bewertung: 7/10

Genre: Sci-Fi, Thriller, Mystery

Regisseur: Terry Gilliam

Autoren: David Webb Peoples, Janet Peoples

Hauptdarsteller: Bruce Willis, Madeleine Stowe, Brad Pitt, Christopher Plummer

Kommentar: 

Prädestiniert für einen ordentlichen Mindfuck sind daher Filme, die sich mit den Themen der Zeitreise und der menschlichen Psyche befassen.

12 Monkeys schafft es gleich beide Themen, Zeitreisen und die Abgründe der menschliche Psyche, in einem Film zu verbinden. Noch eine Prise Weltuntergang dazu und voilá: ein wunderschöner Mindfuck zum herrlich unwohl fühlen, schon während der Film sich noch entwickelt. Dazu kommen Bruce Willis und Brad Pitt in den Hauptrollen. Ein Film-Klassiker, zu dem wir gar nicht mehr sagen brauchen.

 

Platz 6: Donnie Darko

Mindfuck Filme - Donnie DarkoTMDb Bewertung: 7,4/10

Genre: Drama, Mystery

Regisseur: Richard Kelly

Autor: Richard Kelly

Hauptdarsteller: Jake Gyllenhaal, Patrick Swayze, Drew Barrymore, Maggie Gyllenhaal

Kommentar: Schon während des Films gibt es einige WTF-Momente, auch wenn sie nicht sooo stark sind. Donnie ist halt ein Psycho und das macht Jake Gyllenhaal mit großartiger Mimik sehr schnell, sehr deutlich. 😛 Bald reicht das aber nicht mehr als Erklärung und der eigentliche Mindfuck beginnt.

Auch bei Donnie Darko gibt es schon im Laufe des Films deutliche Hinweise auf eine mögliche Auflösung und doch bleiben viele Fragen zurück. Originell ist dabei die Verbindung mehrerer Genres, die sonst eher wenig gemein haben. So könnte man fast schon von einem Teenie-Film sprechen, da sich Donnie auch mit sehr klassischen Teenie-Problemen in einer Bilderbuch-Vorstadt herum schlägt und so auch die ein oder andere Gesellschaftskritik zu finden ist. Da ich euch nicht spoilern will, behalte ich den Rest jetzt aber für mich. Nur den Titelsong möchte ich euch noch ans Herz legen:

 

Platz 5: Fight Club

Mindfuck Filme - Fight ClubTMDb Bewertung: 7,8/10

Genre: Drama

Regisseur: David Fincher

Autor: Jim Uhls

Hauptdarsteller: Edward Norton, Brad Pitt, Helena Bonham-Carter, Meat Loaf

Kommentar: The Mother of Mindfuck. Fight Club wird sogar als Beispiel genutzt, um den Begriff Mindfuck an sich zu erklären. Bei Fight Club besonders wichtig: keine weitere Recherche vorab. Die Gefahr sich durch Spoiler den Mindfuck ruinieren zu lassen, ist bei Fight Club noch größer als bei anderen Filmen dieser Filmliste. Wobei das nicht heißen soll, dass man Fight Club nicht auch ein n-tes Mal schauen könnte, denn es gibt auch dann noch einiges zu entdecken. So hat sich Regisseur David Fincher, in Anspielung auf den Nebenjob von Tyler Durden im Kino, einen kleinen Gag einfallen lassen: Solltet ihr während des Films einmal einen kurzen „Blitz“ wahrnehmen, spult zurück und schaut euch die Szene noch einmal Bild für Bild an…
Auch erwähnenswert: Der fette Auftritt von Meat Loaf:

 

Platz 4: Memento

Mindfuck Filme - MementoTMDb Bewertung: 7,7/10

Genre: Mystery, Thriller

Regisseur: Christopher Nolan

Autoren: Christopher Nolan, Jonathan Nolan

Hauptdarsteller: Guy Pearce, Carrie-Anne Moss, Joe Pantoliano, Mark Boone Junior

Kommentar: 

“Okay, so what am I doing? I’m chasing this guy. Nope. He’s chasing me.” Brauchst du wirklich noch mehr als diesen Ausschnitt? 😀

Mit Memento hat der damals noch unbekannte Regisseur Christopher Nolan Filmgeschichte geschrieben. Und sich selbst ganz nebenbei in die Champions League seines Fachs befördert. Es folgten:
Große Namen: Al Pacino, Robin Williams.
Große Verantwortung: Batman Begins.
Riesige Budgets/Einspielergebnisse: 250.000.000$/1.081.000.000$ bei The Dark Knight Rises.
Und noch mehr Filmgeschichte: Inception
(Aber jeder fängt mal mit kleinen WTF?!s an…)

Zunächst wäre da die an sich schon sehr gute Story von Memento: Ein Mann, der alle paar Minuten alles vergisst was in diesen letzten Minuten passiert ist und somit kaum in der Lage ist ein Gespräch zu Ende zu führen, jagt den Mörder seiner Frau. Soweit so wirr. Wirklich genial wird der Film jedoch durch seine nicht-lineare Erzählstruktur. Und zwar sowas von nicht-linear. Say.Gi hat das auf Wikipedia in einer schönen Grafik zusammengefasst:

Memento Narration.png
Memento Narration“ von Say.GiEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.

Hä?!? Genau. Wir sind schließlich bei den besten Mindfuck Filmen.

Im Gegensatz zu einigen anderen Filmen mit nicht-linearer Erzählstruktur, erfüllt diese Erzählart bei Memento aber nicht nur den Zweck den Zuschauer zu verwirren, sondern sie lässt uns das Leben des Protagonisten mit seinem kaputten Hirn besser nachvollziehen. Wie er, kennen auch wir so nur Bruchstücke der Lösung, lernen im Laufe des Films immer mehr dazu, doch sind nicht in der Lage sie richtig miteinander zu verbinden und dem Ganzen einen Sinn zu geben. Klingt nach einem guten Rezept für einen schönen Mindfuck, oder?

 

Platz 3: Inception

Mindfuck Filme - InceptionTMDb Bewertung: 7,7/10

Genre: Action, Thriller, Sci-Fi, Mystery, Abenteuer

Regisseur: Christopher Nolan

Autor: Christopher Nolan

Hauptdarsteller: Leonardo DiCaprio, Joseph Gordon-Levitt, Ellen Page, Tom Hardy

Kommentar: Der zweite geniale Mindfuck Streich nach Memento von Christopher Nolan. So viele Fragen. So viele Möglichkeiten. Und doch im Vergleich sehr leicht zugänglich, da bildgewaltig, actiongeladen und mit einem Wahnsinns-Soundtrack der lebenden Filmmusik-Legende Hans Zimmer. Da Inception wohl jedem ein Begriff sein dürfte, spare ich mir weitere Kommentare.

Und wenn ihr nach dem Film noch nicht genug habt, gibt es hier noch einen Prolog zum Film in Form eines Comics.

 

Platz 2: Primer

Mindfuck Filme - PrimerTMDb Bewertung: 6,7/10

Genre: Drama, Sci-Fi, Thriller

Regisseur: Shane Carruth

Autor: Shane Carruth

Hauptdarsteller: Shane Carruth, David Sullivan, Casey Gooden, Anand Upadhyaya

Kommentar: 

Wie schreibt man etwas über einen Film, der einem auch Tage später noch Knoten ins Hirn zaubert? Keine Ahnung. Daher mach ich es kurz: Es geht um verantwortungsbewusstes Zeitreisen und zwei clevere Typen, die versuchen cleverer zu sein, als sie selbst.

Glaub ich.

Was ich jedoch sicher weiß ist, dass Primer viel Spaß macht, wenn man sich darauf einlässt sich auch mal dumm zu fühlen. Zeig mir jemanden, der Primer beim ersten Schauen verstanden hat und ich zeig dir einen Lügner. 😉 Der Film hat zu so vielen Diskussionen und Interpretationen geführt, dass sogar ein Buch erschienen ist, das die Handlung aufzulösen versucht und jetzt in Form eines Blogs lesbar ist: The Primer Universe.
Erste Hilfe nach eurem ersten Primer Mindfuck findet ihr außerdem in den folgenden beiden Grafiken:
Ablauf der Zeitreisen in Primer (nach rund 40 Minuten Laufzeit ist ein guter Zeitpunkt, um sich das das erste Mal anzuschauen…)

Primer Timeline Chart (frühestens 24 Stunden nach dem ersten Primer Mindfuck anschauen)

Noch ein kleiner Mindfuck am Rande: 7.000$ Produktionskosten.
Aber keine Angst. Primer ist kein trashiger Low Budget Mist, sondern zeigt, dass mit viel Herzblut, Talent und einer guten Story alles möglich ist! Zum Beispiel gleich zwei Awards beim Sundance Film Festival 2004 gewinnen.

Bei Netflix, Amazon & Co. gibt es den Film derzeit leider nicht, aber ihr könnt ihn z.B. direkt beim Regisseur kaufen.

 

Platz 1: Indiana Jones und die Jäger des verlorenen Schatzes

Mindfuck Filme - Indiana Jones Jäger des verlorenen SchatzesTMDb Bewertung: 7,3/10

Genre: Abenteuer, Action

Regisseur: Steven Spielberg

Autoren: Lawrence Kasdan, George Lucas, Philip Kaufman

Hauptdarsteller: Harrison Ford, Karen Allen, Paul Freeman, Ronald Lacey

Kommentar: Vermutlich fragst du dich jetzt, ob wir vollkommen den Verstand verloren haben. Vielleicht ja, nach all den Mindfucks die uns die Plätze 10 bis 9 verpasst haben. Aber wenn du den Film schon gesehen hast, denk mal über folgendes nach: Das Ende des Films wäre genau das gleiche, würde Indiana Jones nicht eingreifen.

Mindfuck: Mind = Blown

 

Ok, das war ein Spaß, inspiriert von The Big Bang Theory :) :

 

Platz 1: Die Filme (und Serien) von David Lynch.

Mindfuck Filme - David LynchEiner wirrer als der andere. Seid gewarnt, das ist noch mal ein ganz anderes Mindfuck Level als alles bisher vorgestellte und nichts für jedermann.
Nichts, aber auch wirklich nichts, könnt ihr als gesetzt ansehen.
Alles, wirklich alles, kann wichtig sein, um zu einer (für sich selbst) schlüssigen Interpretation zu kommen.
Daher gibt es auch zu jedem David Lynch Film so viele Interpretationsversuche wie Zuschauer und kaum Klarheit. Und das ist von David Lynch auch genau so gewollt. Daher schließen wir diese Mindfuck Filmliste auch mit einem David Lynch Zitat:

„Jedes einzelne Element eines Films muß auf Anhieb verstanden werden – und zwar verstanden auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner. Es ist eine wahre Schande. Es gäbe so viele Orte, an welche sich die Leute begeben könnten, wären sie nicht so eng an diese Beschränkung gebunden.“ (Interview im Rolling Stone, 6. März 1997) Quelle: Wikipedia (Achtung Spoiler zu Lost Highway voraus)

 

Und jetzt Du!

Auch wenn wir oben schreiben, dass man am besten persönlich über den Mindfuck spricht, freuen wir uns auf deine Kommentare! Welcher Film hat dich besonders verwirrt? Wie würde deine Top 10 aussehen? Nur eine Bitte haben wir dabei: Kennzeichne Spoiler! Wir wollen doch niemandem einen schönen Mindfuck ruinieren!

Welchem Film habt ihr den besten Mindfuck zu verdanken?
Mindfuck! – Die 10 besten Filme mit ganz viel WTF?!
Markiert in:    

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>